Themen

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zum Systemverständnis Tideelbe, zum Thema Sedimentmanagement sowie Vorträge, Gutachten und ergänzende nationale und internationale Maßnahmenbeispiele.

Bericht zur Wirkung der Maßnahme Alte Süderelbe
(PDF 7.21 MB)

Bericht der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) im Auftrag der Hamburg Port Authority zur Wirkung der Maßnahme Alte Süderelbe im Rahmen der Untersuchung des Strombau- und des Sedimentmanagements "Tideelbekonzept", 2009.

Systemstudie zur Auswirkung der Schaffung von Flutraum im Bereich der Alten Süderelbe
(PDF 1.42 MB)

Mittel- und langfristiges Strombaukonzept für die Tideelbe: Systemstudie der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) zur Auswirkung der Schaffung von Flutraum im Bereich der "Alten Süderelbe", 2007

Bericht zur Wirkung im Bereich der Maßnahme Spadenland
(PDF 1.29 MB)

Bericht der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) im Auftrag der Hamburg Port Authority zur Wirkung im Bereich der Maßnahme Spadenland des Strombau- und Sedimentmanagement im Rahmen des "Tideelbekonzeptes", 2012.

Bericht zur Wirkung der Maßnahmen Neuland und Kiesteich
(PDF 2.06 MB)

Bericht der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) zur Wirkung der Maßnahmen Neuland und Kiesteich im Rahmen des Strombau- und Sediementmanagementkonzeptes "Tideelbe", 2011.

Bericht zum Bearbeitungskonzept zur Untersuchung des Strombau- und Sedimentmanagements im Rahmen des Tideelbekonzeptes
(PDF 3.18 MB)

Bericht der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) zum Bearbeitungskonzept der Untersuchung des Strombau- und Sedimentmanagements im Rahmen des Tideelbekonzeptes, im Auftrag der Hamburg Port Authority, 2011.

Abschlussbericht der Untersuchung des Strombaus und Sedimentmanagements im Rahmen des "Tideelbekonzeptes"
(PDF 4.46 MB)

Abschlussbericht der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) zu der Untersuchung des Strombaus und Sedimentmanagements im Rahmen des "Tideelbekonzeptes", 2014 im Auftrag von Hamburg Port Authority.

Strombau- und Sedimentmanagementkonzept für die Tideelbe
(PDF 601.63 KB)

Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) und die Hamburg Port Authority (HPA) unterhalten die Tideelbe für die Schifffahrt. Bisher beschränkten sich die Unterhaltungskonzepte auf die jeweiligen Gebietszuständigkeiten. Anfang des Jahrzehnts sind die Baggermengen im Hamburger Raum erheblich angestiegen. Die daraus resultierenden Anforderungen ebenso wie neue rechtliche Rahmenbedingungen machen die Entwicklung eines zuständigkeitsübergreifenden Strombau- und Sedimentmanagements erforderlich. In diesem Zusammenhang sind Antworten auf Ursachen zu finden, Handlungsalternativen abzuwägen und Umsetzungsschritte zu definieren. (2008)

Naturschutzfachliche Einschätzung von Maßnahmenvorschlägen zum Strombau- und Sedimentmanagement für die Unter- und Außenelbe
(PDF 4.03 MB)

Einschätzung des Kieler Institut für Landschaftsökologie (KIfl) zu möglichen Maßnahmen.

Fragestellung: Welche Maßnahmen besitzen ein absehbar hohes Konfliktpotenzial?
Für welche Maßnahmen ist eine weitere planerische Konkretierung nicht empfehlenswert?

Ergebnisbericht des Dialog Strombau- und Sedimentmanagement Tideelbe
(PDF 5.13 MB)

Dieses Dokument gibt die Fachbeiträge, Diskussionen und erarbeiteten Ergebnisse des Forums wieder. Es wurde durch die Moderatoren der IFOK GmbH auf der Grundlage eigener Notizen, der Protokolle und Präsentationen in den Forumsveranstaltungen sowie dem Verständnis der Diskussion und der fachlichen Zusammenhänge erstellt. (2015)