Struktur und Ablauf

Mit der Einrichtung des Forums Tideelbe ist der begonnene Dialog des Vorgängerformates „Dialogforum Strombau- und Sedimentmanagement" in Form einer neuen Kooperationsstruktur fortgesetzt und institutionalisiert worden. Ziel ist es, ein möglichst umfassendes Meinungsbild zu Ideen und Optionen für die zukünftige Unterhaltung und Entwicklung des Elbeästuars zu erarbeiten.

Der Stakeholderdialog des Projektes umfasst über 50 Interessengruppen aus der Region. Für die interne Steuerung dieses Stakeholder-Prozesses ist aus dem Kreis der Teilnehmer (Plenum) ein Lenkungskreis gebildet worden, der ca. 3-4-mal jährlich zusammentritt. Der Lenkungskreis ist das Entscheidungsgremium des Forums und vergibt Arbeitsaufträge an Fachforen des Dialog Strombau, zunächst bis Ende 2017 an die nachgeordnete „Arbeitsgruppe Vorauswahl“.

Die „Arbeitsgruppe Vorauswahl“ entwickelte geeignete Maßnahmenvorschläge im ersten Schritt soweit, dass eine Priorisierung unter Berücksichtigung der fachlichen Randbedingungen und der diversen Interessen in der Region möglich wurde. Zielsetzung war es, eine qualifizierte „Rangliste“ als Entscheidungshilfe für die Politik und die zuständigen Verwaltungen zu erstellen. Seit Anfang 2018 hat der Lenkungskreis für die Phase der Detailbetrachtungen neue Arbeitsaufträge an die Fachforen vergeben.

Über die laufende Arbeit des „Forum Tideelbe“ wird einmal jährlich im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung („Symposium Tideelbe“) informiert. Im Plenum (Gesamtheit der Interessensvertreter) wird regelmäßig über Arbeitsergebnisse sowie Beschlüsse und Empfehlungen der übrigen Gremien berichtet. Die Gremiensitzungen (Lenkungskreis, Plenum und Arbeitsgruppen) sind nichtöffentlich.

Alle Ergebnisse der Arbeit des Forums (Materialien, Protokolle, Beschlüsse, etc.) sollen in einem von den Teilnehmern des Forums getragenen Ergebnisbericht dokumentiert werden. Um alle Aktivitäten der Gremien des „Forums Tideelbe“ unterstützen und koordinieren zu können und eine zentrale Anlaufstelle zur Öffentlichkeitsarbeit in diesem Dialog anzubieten wurde Ende 2016 eine neue Geschäftsstelle eigens für das Projekt eingerichtet.

 

Meilensteinplan 2016 - 2020

Die Konkretisierung und Bewertung strombaulicher Maßnahmen ist in mehreren Phasen vorgesehen:

  • Phase 1 (bis Anfang 2018): Vorauswahl von Maßnahmen auf Basis von Experten-einschätzungen nach einem eher groben Betrachtungsmaßstab, orientiert an den drei Hauptkriterien
    • hydrologische Wirksamkeit
    • ökologisches Verbesserungspotenzial
    • Realisierbarkeit
  • Phase 2 (bis Anfang 2020): Vertiefte Betrachtung der Erfolg versprechenden Maßnahmenvorschläge incl. Machbarkeitsbetrachtungen, Bewertung, und Priorisierung.
  • Phase 3 (bis Mitte 2020): Abstimmung und Verabschiedung eines Ergebnisberichts einschließlich einer Rangliste.

Anschließend soll der Prozess evaluiert und über eine mögliche Fortsetzung des Dialogprozesses entschieden werden.

Die Arbeitsstruktur des Forums Tideelbe wird in nachfolgendem Schema verdeutlicht: